KjG Burgaltendorf

72 Stunden Aktion

Uns schickt der Himmel!

KjGler/-innen aus Burgaltendorf und Byfang engagieren sich gemeinsam bei der 72-Stunden-Aktion des BDKJ

 In wenigen Tagen, am 13. Juni, ist es soweit: Dann startet die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Auch in Essen fiebern zahlreiche Gruppen dem Auftakt der Jugend-Sozialaktion entgegen.

Eine dieser ehrenamtlichen Gruppen ist das Team aus KjGler/-innen der Gemeinden Herz-Jesu Burgaltendorf und St. Barbara Byfang. Sie sind mit dabei, wenn vom 13. bis 16. Juni tausende Jugendliche in Deutschland die Ärmel hochkrempeln und sich für das Gute einsetzen.

Schon zum zweiten Mal nehmen die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei „Uns schickt der Himmel – die 72-Stunden-Aktion des BDKJ“ teil. Bereits 2009 stellten beide Gemeinden separate Aktionen auf die Beine, die sehr erfolgreich waren. Daher stand es für sie außer Frage, dass sie auch 2013 wieder mit anpacken, um die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Dieses Mal gemeinsam, um ein Zeichen für das Miteinander und die Solidarität innerhalb der Pfarrei St. Josef Essen- Ruhrhalbinsel zu setzen.

Mittlerweile steigt die Spannung auf ihr Projekt und den Startschuss. Denn die KjGler/-innen haben die sogenannte „Get it“ -Variante gewählt, bei der ihnen ein gemeinnütziges Projekt innerhalb der Pfarrei zugeteilt wird. Erst bei der Auftaktveranstaltung am Donnerstag, dem 13. Juni, werden sie von ihrem Aktionspaten erfahren, welche Aufgabe sie in den folgenden 72 Stunden meistern müssen. „Wir freuen uns riesig darauf, dass es bald losgeht und sind sehr gespannt, was da auf uns zukommt“, sagt Stella aus dem Vorbereitungsteam. Bei der Organisation sind die Jugendlichen aber nicht auf sich allein gestellt: Hauptunterstützer der 72-Stunden-Aktion sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Bischofskonferenz, das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Außerdem gibt es Beistand vom Diözesanverband Essen.

Ganz ohne Hilfe geht es nämlich nicht. Die KjGler/-innen aus Burgaltendorf und Byfang sind aktuell noch auf der Suche nach Sponsoren, denn auch wenn noch kein konkretes Projekt steht, müssen Material und Verpflegung für die 3 Tage besorgt werden. Jeder, egal ob ortsansässiges Unternehmen oder Privatperson, ist aufgerufen, die Aktion durch eine kleine Spende zu unterstützen.

Wer sich angesprochen fühlt, kann unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kontakt zum Organisationsteam aufnehmen. Weitere Infos gibt es zudem unter www.72stunden.de oder bei Mathias Ridder (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;%20015158534507">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; 015158534507) und Lena Sturm (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; 015112747365).