KjG Burgaltendorf

Kinderfreizeit 2012 - Australien

Hallo zusammen,

 

wir sind erfolgreich in Australien gelandet. Und dank des guten Wetters konnten wir den ganzen Tag am Strand genießen und mussten lediglich zum Mittagessen zum Haus zurück. Nach schönen Wasserspielen am Morgen folgte am Nachmittag ein Entspannungsprogramm. Die Kinder durften machen worauf sie Lust hatten. Einige nutzten die Zeit zum Schwimmen andere lasen oder spielten Ball. Die Leiter konnten die Zeit nutzen, um in Etappen einen Weg für die anstehende Nachtwanderung rauszusuchen. Und obwohl wir es kaum glauben konnten, gibt es hier in Vejers Strand tatasächlich einen Wald. Die kommende Nacht wird also spannend. :-)

 

Morgen werden wir den Tag wohl mit ausgiebigen Ausschlafen beginnen. Wir hoffen nur noch, dass die Kinder da genauso Lust drauf haben, wie wir Leiter. ;-)

Dann müssen wir uns aber auch sputen und das Flugzeug wieder startklar machen. Schließlich haben wir noch nichts von Afrika und Amerika gesehen und langsam wird die Zeit leider knapp. In Amerika werden die Kinder dann mit den Eigenarten der Amerikaner vertraut gemacht. Mal sehen wie viel Neues sie entdecken werden. (Die Burger gabs schon letzte Woche)

In Afrika haben wir extra eine Safari für die Kinder gebucht. Aber wenn sie Glück haben, werden sie heute Nacht schon einiges entdecken können. Gestern konnten wir nämlich in dem Waldstück bei Dunkelheit neben einigen Sternschnuppen auch Hirsche sehen. Auch die Pferde von der Tageswanderung heute versprechen einiges. Solche Entdeckungen machen auch einigen Leitern bei der Nachtwaderung Angst...

 

Ansonsten ist die Stimmung im Lager einfach super. Die Kinder sind gut drauf und für eine Kinderfreizeit echt lieb. Wir haben schon andere Freizeiten erlebt.

Trotzdem freuen sich die meisten bestimmt auf Samstag Abend, wenn wir wieder da sind. Aber bei dem Besuch, der heute wieder gefahren ist, wollte keiner mitfahren.

 

Wir wünschen noch eine schöne Woche!

 

P.S. Caroline genannt Caro geborene Carlo hat sich total übers Geschenk gefreut. Sie musste sogar weinen. Auch wenn kein anderer aus dem Mädchenzimmer etwas damit anzufangen wusste..;-)